Klasse gehalten – Das Wunder von Wolfsburg AK30.2

Am Freitag  Anreise nach Wolfsburg und Einspielrunde. Abends gemeinsames Essen und gemütlicher Umtrunk. Samstag gemeinsames Frühstück im Clubhaus.

Um 8.24 Uhr gingen die ersten Doppel gegen Peine II auf die Runde. Nach 4,5 Stunden die Ernüchterung, alle 3 Doppel verloren. Beim Mittagessen und Teambesprechung , einschwören auf die Einzel . Ein kleines sportliches Wunder ist doch Möglich.

13.30 Uhr die Einzel gehen auf die Runde. Nach 3 1/2 Stunden die erste Erfolgsnachricht Lenny Wilkening gewinnt 6/5 , kurz danach gewinnt Bernd Rathert 6/4. Zwei Löcher später, Christian Koller gewinnt 3/2 und damit der Ausgleich 3:3. Eine Sensation liegt in der Luft. Die Spannung steigt. Gleichzeitig verliert Christian Ross, aber Andreas Eder gewinnt 5/3 . Punktestand 4:4 . Alles kommt auf das Letzte Einzel an. Auf Thomas Dietrich ist Verlass und er gewinnt 4/3. Das Wunder von Wolfsburg ist perfekt. Gänsehaut Feeling ist auf dem Platz.

Nach einem 0:3 Rückstand gewinnen wir 5:4. Der helle Wahnsinn, obwohl wir alle vom Handicap schlechter waren als unser Gegner. Damit haben wir den Klassenerhalt geschafft.

Ohne unsere Caddies Sylvia Eder und Christoph Jäger, die uns mit kalten Getränke Spielständen und Motivation super versorgt haben, wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen. Dafür besonders Dank, auch an alle Spieler für die super Leistung.

Bernd Rathert (Cpt. AK30.2 – Jungsenioren)

Mannschaftsbild von links: Christian Koller, Lennart Wilkening, Christoph Jäger, Henner, Christian Ross Dr. Thomas Dietrich, Ingo Sültemeyer , Bernd Rathert (Cpt) und Andreas Eder. Es fehlt Sylvia Eder ( Foto )

Hier gehts zu den Ergebnissen der Jungsenioren SÜD >>

Archiv