Mitgliederversammlung 2019 (1)

Die jüngste Jahresversammlung unseres Clubs im Stadthäger Ratskellersaal zählte 124 teilnehmende Mitglieder von insgesamt rund 670. Präsident Hans-Heinrich Hahne wertete den guten Besuch als Zeichen des Interesses der Mitglieder an der Entwicklung ihres Clubs. Nach Feststellung von Beschlussfähigkeit, rechtzeitiger Einladung und Tagesordnung bat er um die Ehrung der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder

Heinz Ackmann
Karl-Heinz Kracht
Hannelore Pompe
Margrit Schmidt
Marion Schosland
Bernd Struckmeier

Ein Schritt auf dem Weg zur angekündigten Professionalisierung des Clubs ist die Einstellung von Maximilian Besser, den wir an dieser Stelle schon vorgestellt haben. Er bekam und nutzte die Gelegenheit, sich den anwesenden Mitgliedern in einem kurzen Statement auch persönlich bekannt zu machen.

Mit dem Jahresbericht des Präsidiums für 2018 begann Hans-Heinrich Hahne. Er erinnerte an den trockenen Sommer und die trotzdem noch recht guten Platzverhältnisse. Mit der Pflege durch die Firma Sommerfeld sind wir sehr zufrieden, der Platz hat deutlich an Qualität gewonnen. Der schon 2017 gebaute Wildschweinzaun ist stabil und tut sehr gute Dienste, es gab keinerlei Wildschäden mehr.

Weiter investiert wurde in die Drainage der Bahnen 1, 9, 10 und 12, um die Bespielbarkeit weiter zu verbessern. Der Teich an der Bahn 9 wurde komplett neu gebaut, einige Grüns können nach mehrtägigen Waldarbeiten jetzt besser von der Sonne beschienen werden und damit schneller abtrocknen.

Die Finanzen des Clubs sind geordnet, sich bietende finanzielle Spielräume sollen werden für weitere Platzverbesserungen genutzt werden. Die Versammlung zeigte durch engagierten Beifall ihr Einverständnis mit dem eingeschlagenen Weg.

Von einer zufrieden stellenden Mitgliederentwicklung konnte Vizepräsident Werner Nickel berichten, der Club wächst stetig, in 2018 um rund 40 Mitglieder. Er stellte noch einmal die Marketingaktionen vor, die 2018 zu diesem Erfolg geführt haben und kündigte die Fortsetzung für 2019 an. Rund 170 Golf-Schnupperer waren 2018 erstmals auf der Anlage und nahmen an den 14 Schnuppertagen, dem Member & Friends-Turnier sowie den zwei Golferlebnistagen teil. 2019 dürfen das gern noch mehr werden, denn der Club möchte weiter wachsen. Um weitere Gastspieler zu gewinnen, werden wir uns mit fünf Nachbarclubs und dem Hotel ‚Zum Dicken Heinrich‘ als ‚Golfregion Schaumburger Land‘ auf der „Rheingolf“-Messe in Düsseldorf präsentieren.

In krankheitsbedingter Abwesenheit von Präsidiumsmitglied Frank Bohnen nahm Werner Anhut als stellvertretender Spielführer die sportlichen Ehrungen vor. Er dankte zunächst den Mannschafts-Captains der zwölf spielenden Mannschaften für Ihr Engagement bei der Organisation von Training und Spielbetrieb. Applaus gab es für die Clubmeister 2018, die besten Einzel-Turnierergebnisse und die Sieger der Jahreswertungen. Zum gesamten sportlichen Teil folgt hier an dieser Stelle ein weiterer Beitrag.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer, der keinerlei Beanstandungen ergab, beantragte Hans-Otto Drews als ältestes Mitglied der Versammlung die Entlastung des Präsidiums, sie erfolgte einstimmig.

Werner Nickel mahnte, nicht nur auf die Gewinnung von Neumitgliedern zu setzen, sondern auch den langjährigen Mitgliedern die Wertschätzung des Clubs auszudrücken. Diesen Dank für die langjährige Treue dokumentierte Präsident Hahne unter dem Beifall der Versammlung durch die Übergabe von Ehrenurkunden und Sandsteintafeln

für 25-jährige Mitgliedschaft an

Doris Grote,
Hans-Helmut Grote,
Richard Hartinger jun.

für 30-jährige Mitgliedschaft an

Klaus Schwirner

für 35-jährige Mitgliedschaft an

Margot Hahn,
Veronika Wichert,
Wolfgang Logemann,
Jürgen Nottmeyer,
Reimund Suda,
Henry Wehmeyer.

Drei unserer Mitglieder sind seit der Gründung des Clubs im Jahre 1983 dabei. Auch sie wurden selbstverständlich geehrt, denn es sind auf jeden Fall mehr als 35 Jahre, aber eben noch keine 40. Das sind

Christa Borcherding,
Waltraud Kinzel,
Hans-Otto Drews.

Waltraud Kinzel konnte leider krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen.

Unter ToP 9 beschlossen die Mitglieder mit nur einer Gegenstimme und drei Enthaltungen eine bereits für 2020 angekündigte Beitragserhöhung um durchschnittlich rund acht Prozent. Die angeführten Gründe dafür – Inflationsausgleich, weitere Professionalisierung und Qualitätssteigerung sowie die teils schon höheren Beiträge vergleichbarer Wettbewerber – konnte die Versammlung absolut nachvollziehen.

Auch die weitere Verwaltung von Fernmitgliedern, die uns von „Flexigolf / Grennline Golf Marketing“ vermittelt werden, wurde von der Versammlung mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen genehmigt.

Unter den Punkten Anfragen, Mitteilungen und Anträge gab es keine Beiträge mehr, so dass die harmonische Versammlung nach rund zwei Stunden entspannt ausklang.

Hier geht’s zu mehr Fotos in der Mediathek: https://golfclub-schaumburg.de/mediathek/bilder/

 

Archiv