Benefizturnier zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe

Von Werner Nickel

“So schlimm die jüngsten Unwetterkatastrophen und die Corona-Pandemie auch sind – die Aufgaben der Deutschen Krebshilfe und der Kinderkrebshilfe dürfen nicht in den Hintergrund rücken”. Die Anfangsworte von Präsident Hans-Heinrich Hahne anlässlich der Siegerehrung kamen bei den Golferinnen und Golfern gut an.

Vorausgegangen war das 2021er Benefizturnier zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe im Golfclub Schaumburg. Leider hatten auf Grund der schlechten Wetterprognosen nur 36 Teilnehmer gemeldet, am Ende des Tages siegte sonniges und trockenes Wetter über den Pessimismus der Daheimgebliebenen.

Europas größte Benefiz-Golfturnierserie wird 2021 zum 40. Mal ausgetragen. Für den GC Schaumburg ist es so etwas wie ‘Ehrensache’ die Idee mit einem Qualifikationsturnier zu unterstützen.

Die jeweiligen Bruttosieger der Damen und der Herren sowie die jeweiligen Sieger der drei Nettoklassen haben sich für das Regionalfinale im GC Bad Bevensen am 21. August qualifiziert. Das Bundesfinale findet am 25. Oktober im Essener Golfclub Haus Oefte e.V. statt.

Sie fahren nach Bad Bevensen:

  1. Brutto Herren: Valentin Tadge (GC Rehburg-Loccum) – 34 Bruttopunkte
  2. Brutto Damen: Petra Eikmann – 28 Bruttopunkte
  3. Netto A: Steffi Kolbe – 34 Nettopunkte
  4. Netto B: Sylvia Eder – 40 Nettopunkte
  5. Netto C: Raphael Kraus – 41 Nettopunkte

Sie vertreten den GC Schaumburg in Bad Bevensen beim Regionalfinale (v.l.n.r.): Raphael Kraus, Sylvia Eder, Valentin Tadge, Petra Eikmann, Steffi Kolbe.

Archiv